Tiny Wings

02.05.11, 21:03:58 von ipod-ist-genial
Heute stelle ich eich das Game Tiny Wings vor!!!

Download MP4/M4V (38,8 MB)

Alle Kommentare RSS

  1. Winfried Schlenker sagt:
    Hallo,
    Ich bin zufällig über deinen Podcast gestolpert und wollte dir ein wenig Rückmeldung dazu geben.

    Ich finde dein Podcast bringt den Zuschauern keinen Mehrwert. Warum sollten sie eine Podcastfolge ansehen wollen, in der ein ca. 13 jähriger Schüler Tiny Wings spielt und dabei so abgelenkt davon ist, dass er sich nur wenig auf das, was er dabei erzählt, konzentrieren kann? Das bisschen was du dabei von dir gibst, ist nur zur Hälfte wahr und wiederholt sich die ganze Zeit. Zudem ist die Audioqualität miserabel, was den Podcast dann auch nicht besser macht. Das Bild ruckelt extrem, entweder weil dein iPod von der Hardware her zu schwach ist, oder, weil du mit irgendwelchen Jailbreak-Tools das Bild aufnimmst.

    Wenn du Spaß an dem Projekt hast, wovon ich ausgehe, dann mach es weiter. Aber nimm dir bitte mal meine Verbesserungsvorschläge (, die den Podcast wahrscheinlich für alle Zuschauer besser machen würden,) zu Herzen:

    - Schreib dir vorher auf was du sagen willst, bring das in eine Struktur, dass alle dir folgen können, und sag dann genau das. Das verhindert, dass du andauernd was nachtragen musst und dass du dich ständig wiederholst.

    - Kauf dir ein ordentliches Mikro. Wenn du das eingebaute in deinem iPod oder deinem Pc/Mac benutzt, reicht das vielleicht um zu skypen, aber bei einem Podcast ist das einfach nur grauenvoll.

    - Fasse dich kurz, stelle die App kurz vor, sag was sie macht, eventuell was sie nicht kann anstatt das du jede Funktion oder Einstellung einzeln erklärst. Ob man die Musiklautstärke in den Optionen einstellen kann oder nicht, interessiert niemanden.

    - Unternimm irgendwas, dass es Spaß macht, das Bild des Videos anzusehen. Dazu gehört, dass es nicht ruckelt, dass dein Intro nicht so aussieht, als ob es in zwei Minuten in Word hingerotzt wurde.

    Ich hoffe diese vier Punkte bringen dich weiter, meiner Meinung nach würden sie den Podcast um einiges besser machen. Wenn du das Projekt am Leben halten willst und gleichzeitig Zuschauer gewinnen willst, die deinen Podcast abonnieren, um gute Tipps in Sachen iPod und co. zu bekommen, dann musst du auf jeden Fall was ändern. So sehen vielleicht ein paar wenige Leute, die, wie ich, über deinen Podcast stolpern, eine, höchstens zwei, Folgen an, sind nicht sehr angetan davon, eher im Gegenteil, und verlassen dich wieder. Sieh dir mal den Podcast von Alex (iPhoneblog.de) oder den von Phipz (meiniPhoneundich.de) an, so sieht es aus wenn jemand relativ kurz für den Zuschauer interessante Informationen rüberbringt, mit ordentlichen Equipment etc.


    Viele Grüße und ich hoffe ich konnte dir helfen, Winfried. ;)

    P.S. "Tiny Wings" heißt auf Deutsch übersetzt "kleine Flügel" und nicht "Tinys Flügel". Tiny ist nicht der Name des Vogels.

    P.P.S Der Name "iPod ist genial" wirkt aus meiner Sicht auch eher abstoßend, als dass er Interesse für den Podcast weckt.
  2. Winfried Schlenker sagt:
    Hallo,
    Ich bin zufällig über deinen Podcast gestolpert und wollte dir ein wenig Rückmeldung dazu geben.

    Ich finde dein Podcast bringt den Zuschauern keinen Mehrwert. Warum sollten sie eine Podcastfolge ansehen wollen, in der ein ca. 13 jähriger Schüler Tiny Wings spielt und dabei so abgelenkt davon ist, dass er sich nur wenig auf das, was er dabei erzählt, konzentrieren kann? Das bisschen was du dabei von dir gibst, ist nur zur Hälfte wahr und wiederholt sich die ganze Zeit. Zudem ist die Audioqualität miserabel, was den Podcast dann auch nicht besser macht. Das Bild ruckelt extrem, entweder weil dein iPod von der Hardware her zu schwach ist, oder, weil du mit irgendwelchen Jailbreak-Tools das Bild aufnimmst.

    Wenn du Spaß an dem Projekt hast, wovon ich ausgehe, dann mach es weiter. Aber nimm dir bitte mal meine Verbesserungsvorschläge (, die den Podcast wahrscheinlich für alle Zuschauer besser machen würden,) zu Herzen:

    - Schreib dir vorher auf was du sagen willst, bring das in eine Struktur, dass alle dir folgen können, und sag dann genau das. Das verhindert, dass du andauernd was nachtragen musst und dass du dich ständig wiederholst.

    - Kauf dir ein ordentliches Mikro. Wenn du das eingebaute in deinem iPod oder deinem Pc/Mac benutzt, reicht das vielleicht um zu skypen, aber bei einem Podcast ist das einfach nur grauenvoll.

    - Fasse dich kurz, stelle die App kurz vor, sag was sie macht, eventuell was sie nicht kann anstatt das du jede Funktion oder Einstellung einzeln erklärst. Ob man die Musiklautstärke in den Optionen einstellen kann oder nicht, interessiert niemanden.

    - Unternimm irgendwas, dass es Spaß macht, das Bild des Videos anzusehen. Dazu gehört, dass es nicht ruckelt, dass dein Intro nicht so aussieht, als ob es in zwei Minuten in Word hingerotzt wurde.

    Ich hoffe diese vier Punkte bringen dich weiter, meiner Meinung nach würden sie den Podcast um einiges besser machen. Wenn du das Projekt am Leben halten willst und gleichzeitig Zuschauer gewinnen willst, die deinen Podcast abonnieren, um gute Tipps in Sachen iPod und co. zu bekommen, dann musst du auf jeden Fall was ändern. So sehen vielleicht ein paar wenige Leute, die, wie ich, über deinen Podcast stolpern, eine, höchstens zwei, Folgen an, sind nicht sehr angetan davon, eher im Gegenteil, und verlassen dich wieder. Sieh dir mal den Podcast von Alex (iPhoneblog.de) oder den von Phipz (meiniPhoneundich.de) an, so sieht es aus wenn jemand relativ kurz für den Zuschauer interessante Informationen rüberbringt, mit ordentlichen Equipment etc.


    Viele Grüße und ich hoffe ich konnte dir helfen, Winfried. ;)

    P.S. "Tiny Wings" heißt auf Deutsch übersetzt "kleine Flügel" und nicht "Tinys Flügel". Tiny ist nicht der Name des Vogels.

    P.P.S Der Name "iPod ist genial" wirkt aus meiner Sicht auch eher abstoßend, als dass er Interesse für den Podcast weckt.
  3. WInfried Schlenker sagt:
    Sorry, Doppelpost, einen und diesen hier bitte löschen, danke. ;)

Dein Kommentar

Du bist nicht eingeloggt. Wenn du dich anmeldest, musst du in Zukunft Name und E-Mail Adresse nicht mehr eingeben.